Anekdote aus der Model-Kartei (Part IV)

vom: Aug 20 2013

Regelmäßig schreib ich hier über die MK (model-kartei) und deren netten Models. Ohne jetzt alle schlecht zu machen und alle über einen Kamm zu scheren, es sind auch gute Models unterwegs.

Tja, was war passiert? Nette Dame aus NRW, 21 Jahre jung, mittelmäßige Fotos, offensichtlich mit dem Handy gemacht. Nicht weiter schlimm, jeder fängt mal klein an und schließlich sind wir alle in der MK um dazu zu lernen. Nach meinem üblichen anschreiben, was man sich denn so vorstellen könne kam auch gleich eine Antwort von der ich eigentlich dachte, daraus könnte was werden. Zwischenzeitlich war bei der guten Dame etwas Prüfungsstress weswegen sich die Unterhaltung etwas in die Länge zog – aber hey, kein Problem, alles nur Hobby und wir haben Zeit.

Und dann ging es auch schon das Thema „was shooten wir den“?

Antwort: Können wir was mit Wasser machen?

Öhm, klar, mit Wasser kann man viel machen – also Rückfrage: Was genau willst du denn mit Wasser machen?

Antwort: Mal sehen, vielleicht ein schöner See, oder dann nur am Wasser. Ich kenn mich damit nicht so aus.
Was anderes wär allerdings auch gut :)
Mach du auch gerne nen Vorschlag

Ja, ne is klar. Wenn ich das schon immer lese „mal sehen“ – bedeutet doch mal wieder, dass man sich von vorne bis hinten keine Gedanken gemacht hat. Aber gut, Frau ist nett, am Ball bleiben und einen anderen Vorschlag unterbreiten.

Ich: Wie wäre es denn mit einem schönen Park, Sonne und netten Protraits?
Sie: Also Portraits habe ich nun wirklich schon viele :/
Lieber etwas spannenderes :) Gruß

Was „spannenderes“ – also das volle Rundumprogram so, ja?

Also, Nachfrage: Was genau meist du? (Wie ich solche ineffizienten Unterhaltungen immer liebe)
Sie: bla bla bla […] Ansonsten verrückte Sachen halt. Krasse Outfits oder Locations. Sowas halt :)

Sie hat in dieser Nachricht wirklich einen guten Vorschlag gemacht. Allerdings musste ich vorher noch klären ob da fotografieren erlaubt ist – war es, alles gut, konnte also weitergehen. Irgendwie bin ich ja der Ansicht das sich ein Model auch etwas um die Kleidung kümmern sollte – unabhängig davon ob schon Sachen vorhanden sind oder erst gekauft werden müssen. Einfach mal schreiben was Tacheles ist.

Sie mal wieder: Ja, genau deswegen frag ich nach nem Styling. Irgendein krasses Kleid wär spitze. Dafür müsste ich aber noch mal shoppen gehen
Ich: Du hast nach dem Outfit gefragt, nicht nach dem Styling. :) Vielleicht reden wir auch aneinander vorbei.

Unter Outfit verstehe ich die Kleidung, die du trägst. Unter Styling wie man dich mit etwas Schminke zu recht macht.

Ich: Was genau verstehst du denn unter einem "krassen Kleid"?
Sie: Ja irgend ein Kontrast zu [Location] z.b. Ich meine halt alles :) Wie ist der Plan für dass shooting, du bist der Fotograf, was willst du aufnehmen ?! Lg
Ich: Du hattest mal was von "krassen Sachen" geschrieben. Was stellst du dir darunter vor oder hast du dazu vielleicht Beispielbilder?

Dann, lange Zeit nichts mehr gehört und nach erneutem Anschreiben das:

Sorry, das wird mir hier momentan alles etwas zu viel.
Und leider habe ich nicht die Zeit und Geduld das hier selbstänndig zu managen.

Hö? Hab ich was verpasst? Noch mal zum klarstellen, ich Fotograf + Kamara, sie Model + Klamotten. Ich frag sie ja auch nicht ob ich mit Objektiv X oder Y fotografieren soll. Gut, wir können uns gerne über den Aufnahmebereich, ob eher Portrait (also nur Gesicht) oder Ganzkörper unterhalten, dementsprechend wähle ich mein Objektiv. Aber stopp mal; das Model sollte 1-2 Vorschläge haben und sagen was es sich vorstellt. Das ich jetzt noch Klamotten für sie raussuche war nicht Teil meiner Vorstellung eines Shootings.

Meine wahrscheinlich letzten Sätze an Sie:

Was heißt denn "selbstständig" zu mangen?
Das hier soll doch beiden Seiten, sowohl dir als Model, als auch mir als Fotograf Spaß machen. Sicher kann ich wünsche bezüglich deines Outfits äußern, allerdings weiß ich gar nicht ob dir meine Ideen gefallen.
Einfacher wäre es sicher gewesen wenn du gesagt hättest, ich habe dieses oder jenes Kleid im Schrank und würde damit gerne Fotos machen oder alternativ; ich würde dieses Kleid kaufen – was sagst du?
Es ist bequem sich zurück zu lehnen und zu sagen, das „du alles mangen sollst“ – aber so läuft das leider nicht. So ein Shooting muss von beiden organisiert werden und da sehe ich es auch als dein Aufgabe 1-2 Outfits vor zu schlagen.
Vergleichbar wäre eine Frage von mir an dich „mit welchem Objektiv soll ich dich fotografieren?“
Das bringt uns beide sicher nicht weiter. Schade, denn eigentlich warst du bisher ganz nett und bis vor wenigen Sekunden wollte ich auch noch mit der fotografieren, so aber denke ich, wird da nichts draus. Vielleicht habe ich aber auch deine Mail falsch verstanden, dann sei bitte so lieb und erklär mir einfach noch mal, wie es gemeint war.

PS: Im Übrigen schöne Portraitaufnahmen – hattest du mir nicht gesagt das du davon schon genug hast?

Und tschüss!

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.