Blog

Nach einigen Tagen Model-Kartei Zugehörigkeit wollte ich mal wieder ein Update posten. Es ist in der Zwischenzeit einiges passiert.

Aktiv mit der MK habe ich mich Ende 2012 beschäftigt. Im DSLR-Forum habe ich damals um Hilfe und alternativen gebeten und musste schnell feststellen, dass es außer der MK nur eine fast vergleichbare Community (fotocommunity) gibt. Aber, die MK ist halt Gefühl immer noch größer. Die Haptik hat allerdings seit der Umstellung auf die Version 4 etwas gelitten. Sonst vertraute Klicks mussten Mühsam neu erlernt werden. Nicht das man in meinem Alter schon lernresistent ist, aber eine gewisse Umstellung ist es halt schon. Naja, bisher habe ich alles gefunden, zur Not auch mit Hilfe des Forums. Dennoch möchte ich erwähnen, dass eine Funktionen schon sehr eigenartige Züge annehmen. Bleiben wir ruhig beim Forum – die klassische Ansicht, unterteilt in Rubriken und Themen untereinander sucht man vergeblich. Stattdessen wird alles in Typischen MK-Blasen angezeigt, welche mit den Themen „Offizielles model-kartei.de Forum“, „Community“, „Themenforen“ und „Geschlossene Gesellschaft“ betitelt werden. Mal im Ernst – was soll das?

Weiter gibt es einen seit der Version 4 eingeführten Blog. Ich habe unter einem Blog immer verstanden das man das neuste rund um ein Thema schreibt. Ich sag es mal so: Der älteste Eintrag ist vom 26.8.2012 und handelt von einem Nikon Kameratest. Soweit so gut, gefolgt der Technikplanung, der Anpassung der VIP Gebühren, einem Testbeitrag für Bilder, Content Delivery Network (wtf???), SSL Beitrag und einem Beitrag zur Entstehung der API. Ähm, ja, und wo ist der Themenbezug zum Model oder generell was damit zu tun hat. Ein Blick hinter die Kulissen bzw. die Kommunist ein zu beziehen ist immer nett aber sind halt auch alle samt aus 2012. Ach ja, Neues & Updates mit einem einzigen sagenhaftem Beitrag gibt es auch.

Aber es gibt auch gutes: Es gibt einen MK-TV. Hier werden leichtverständlich die Handhabung mit Models, Makeup und Kameratechnik erklärt. Sehr gut gemacht wie ich finde.

Und die Models? Ja, die gibt es auch auf in der MK. In meinem Papierkorb befinden sich mittlerweile 102 Unterhaltungen und anfragen. 102 mal jemanden angeschrieben und keine Antwort bekommen oder eine für mich völlig absurde Forderung von 300 Euro Gage für sagenhafte 2 Std. Shooting. Den 102 Absagen stehen 23 Models mit einem Interesse – wobei man hier auch noch mal schauen muss was raus kommt, entgegen. Ich werde die Tage die Damen mal nach und nach anschreiben und schauen wie es um das Interesse bestellt ist. Mit 31 weiteren Models schreibe ich gerade aktiv – eine ganze Menge. Aber: Es dauert unheimlich lange bis ein Termin zu Stande kommt. Manche sind auch aus Zucker und möchten gerne shooten wenn es warm ist. Pussys! Andere sind im Abistress oder anderweitig verhindert – schade schade. Aber die Zeit bis dahin kann man die Zeit mit der Planung verbringen.

Ich werde wohl in Zukunft schauen das ich zweigleisig Fahre – einmal in der MK und einmal in Facebook. Ja, Facebook eigent sich dazu auch. Einfach mal jemanden anschreiben, das klappt schon.

Und mein Fazit?
Modelkartei ist schon sehr nett. Ein Upgrade auf den VIP Status in Silber für 6 Monate für 18€ Euro lohnt sich für die gebotenen Funktionen schon. Nur mehr Models kommen dadurch auch nicht. Mal sehen was noch so alles kommt. Ich werde natürlich von den Highlight weiter berichten.

EOS Rebel SL1 / 100D und 700D

vom: Mar 22 2013

Canon erweitert sein Produktpalette um 2 Kameras und 1 objektiv. Die 100D mit neuem Standard-Zoomobjektiv EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM mit Stepping-Motor-Technologie wird voraussichtlich für 799 Euro und die 700D im Kit mit selben Objektiv für 849 Euro zu haben sein.

Die 700D ist damit der aktuelle Nachfolger im Canon Einsteiger Segment.
Technische Daten in Stichpunkten: 18,0-Megapixel APS-C Hybrid CMOS Sensor, DIGIC 5 Bildprozessor, 5 Bilder/sek, 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus mit AF Kreuzsensoren, 7,7 Zentimeter (3,0 Zoll) Clear View Touchscreen LCD II, ISO 100 - 12.800

Mit der 100D bringt Canon eine sehr leichte und nahezu Ultra kleine DSLR Kamera raus.
Technische Daten in Stichpunkten: 18,0-Megapixel APS-C Hybrid CMOS AF II Sensor, DIGIC 5 Bildprozessors, 116,8 x 90,7 x 69,4 Millimetern, nur 407 Gramm, 7,7 Zentimeter (3,0 Zoll) ClearView Touchscreen LCD II, 4 Bilder/sek,

Die außergewöhnliche Reihe der Canon Kreativfilter, darunter Fisheye- und Miniatur-Effekt, können nun sogar vor der Aufnahme dank einer neuen Filter-Vorschau in Echtzeit, geprüft werden. So ist man dann bei der eigentlichen Aufnahme auf der wirklich sicheren Seite. Die optimierten Kreativ-Automatik [CA] hilft ganz einfach, Bildabstimmungen vorzunehmen. Extra-Aufnahme mit Effekt ist ein neuer Modus in der EOS 100D, der die simultane Aufnahme von zwei Bildern erlaubt: eines mit Filtereffekt und eines als Bild mit Standardeinstellungen.

via

Modelkartei Part II

vom: Feb 04 2013

In meinem ersten Beitrag hatte ich schon über die Schwierigkeiten erzähl, wie es ist als "Neuling" Models zu finden.

Hier dann mal wieder ein kleines Update über den derzeitigen Status.
Über die Modelkartei habe ich einige nette Kontakte geknüpft, mal mehr mal weniger erfolgreich. Hier tummelt sich nach wie vor alles rum, von TFP (Kostenlose Bilder für das Model, Bildrecht an den Fotografen) bis hin zum Payshooting für 50 bis hin zu 300 Euro habe ich schon so gut wie alles gelesen. Nichts desto trotz gibt es auch die Modelanfänger und da ist nach wie vor noch alles offen. Mit einer Person stehe ich noch in Kontakt und bei gutem Wetter wird es bestimmt auch zu einem Treffen kommen.

Adobe Photoshop CS2 um sonst!

vom: Jan 09 2013

Photoshop kostenlos zum Download gab es bisher nur als offizielle 30 Tage Trial oder über illegale Quellen, von denen man am besten die Finger lässt. Doch jetzt hat Adobe offiziell eine Version von Adobe Photoshop zum kostenlosen Download bereit gestellt. Es handelt sich dabei um Photoshop CS2, das 2005 auf den Markt kam. Aktuell ist zwar Photoshop CS6, doch auch die kostenlose CS2 läuft auf Windows XP, Vista, Windows 7 und auch Windows 8 ohne Probleme. CHIP Online hat den Download des kostenlosen Photoshop für Sie.

Zum Download geht es hier entlang.

Quelle: chip.de

CANON 5D MK II & LENOVO IDEAPAD TABLET K1

vom: Jan 04 2013

Inspirierend vom Artikel auf traumflieger.de über die Nutzung von Mobiltelefonen und DSLR Kameras habe ich mich auf den Weg gemacht dies einmal mit einem Tablet der Firma LENOVO zu versuchen.

Zum Test gehörte eine Canon 5D Mk II, das LENOVO IdeaPad K1, USB Adapter + Kabel (im Lieferumfang des Tablet) und die Software Helicon Remote. Als Betriebssystem auf dem Tablet läuft das von Haus aus aufgespielte Android. Die Trial Version von Helicon Remote kann über den PlayStore bezogen werden und kann keine RAW Bilder speichern. Mit dem Kauf einer Liezens wird allerdings die RAW Sperre aufgehoben. 

Mit der Software kann fast die Komplette Kamera bedient werden. Neben den üblichen Einstellmöglichkeiten wie Belichtungszeit, Blende oder ISO Werte kann mann auch den Schärfebereich verändern. Dazu einfach auf die Stelle im Tablet-Live-Bild drücken welche scharfgestellt werden soll und in wenigen Sekunden ist das markierte Objekt gestochen scharf. Weiter kann man HDR Aufnahmerhythmen mit bis zu 15 Bilder einstellen, die normale Camera kann hier leider nur 3 Stück. 

Warum das Ganze? Zum einen eine nette Spielerei, zum anderen in unbequemen Situationen sehr nützlich. Man denke da an die "nah über dem Boden Aufnahmen" oder die "Überkopfaufnahmen" per Stativ. Bis zu 5 Meter USB Kabel soll eine Bedienung noch problemlos Möglich sein. Zudem finde ich die Ergebnisse direkt auf einem größeren Display wieder. So können falsche Einstellungen direkt gesehen und korrigiert werden.

Einziges Problem ist jetzt nur noch, dass es derzeit keine Halterung geschweigenden eine Ablagemöglichkeit für das Tablet gibt - auf den Blitzschuh oben auf der Camera wird es zu schwer sein. Ich denke, da muss weiter ein Stuhl herhalten um das Tabelt sicher vor dem Absturz zu bewahren.

Viel Spaß beim selber ausprobieren!